Sonderveröffentlichung

Gesundheit
Anzeige
Bewegung gegen den Schmerz bei Rheumaerkrankungen

LINDERUNG: Expertentipp für Rheumakranke

Bewegungen und sportliche Aktivitäten wie Aquagymnastik, Schwimmen, Radfahren, Walken können helfen, rheumatische Beschwerden zu lindern. FOTO: AOK MEDIENDIENST

18.07.2022
Seniorenheim am Dom

Etwa 17 Millionen Menschen sind in Deutschland von einer rheumatischen Erkrankung betroffen. Was können Sie selbst tun?

Rheuma hat bei vielen Menschen den Ruf, eine „Krankheit alter Leute“ zu sein. Doch rheumatische Erkrankungen können auch bei jungen Menschen oder sogar Kindern auftreten. Die juvenile idiopathische Arthritis ist zum Beispiel eine Art von Rheuma, die sich im Kindesalter ausprägt. Von 100.000 Kindern betrifft das zwischen 20 und 30.

Egal, ob groß oder klein, alt oder jung – für alle Rheumapatienten gibt es neben der medikamentösen Behandlung und der richtigen Ernährung weitere wichtige Möglichkeiten, ihre Lebensqualität zu beeinflussen. Eine davon ist Bewegung. Sie ist eine der Säulen in der Therapie der rheumatoiden Arthritis, der häufigsten entzündlichen Rheumaform. In den Phasen zwischen Schüben und bei Rheuma im Frühstadium gilt es, sich aufzuraffen, selbst wenn man nicht schmerzfrei ist.

„Wenn Rheumapatienten sich zu wenig bewegen, bleibt die Behandlung unter ihrem Potenzial“, sagt Dr. Maroß, Ärztin im AOK-Bundesverband. „Körperliche Aktivität verbessert bei Rheumapatientinnen und -patienten die Gesundheit und hilft, die kranken Gelenke beweglich zu halten.“ So hat sich in Studien gezeigt, dass die Lebensqualität durch zwei- bis dreimal die Woche Ausdauertraining steigt. Die Patientinnen und Patienten sind in ihrem Alltag weniger eingeschränkt und die Schmerzen gehen zurück. Andere Studien haben Kräftigungsübungen mit leichten Gewichten oder Geräten untersucht: Auch dadurch haben sich die Beeinträchtigungen durch die Erkrankung verringert. „Das legt nahe, dass Sport entzündungsfördernde Botenstoffe im Körper hemmen kann“, so Dr. Maroß. Das vollständige Interview gibt es hier: www.aokbv.de/presse/medienservice/ratgeber/index_ 21805.html (REDAKTION SUPER SONNTAG / AOK)