Sonderveröffentlichung

Trauer
Anzeige
Erste Schritte im Todesfall

TRAUERFALL: Was Hinterbliebene tun müssen

FOTO: STOCK.ADOBE.COM

2.11.2021

Das Ableben eines geliebten Menschen ist stets ein Schicksalsschlag für die Hinterbliebenen. Neben den emotionalen Eindrücken, kommen die bürokratischen Hürden und Formalitäten, die die Angehörige stemmen müssen. Der erste Schritt nach einem Todesfall ist die Benachrichtigung eines Arztes, denn dieser muss den Verstorbenen untersuchen, Todeszeitpunkt und Todesursache feststellen und wichtige Dokumente (Leichenschauschein, Todesbescheinigung) ausstellen.

Voß & Bier Bestattungen

Starb der Angehörige in einem Krankenhaus oder einem Pflegeheim, übernimmt die jeweilige Einrichtung diesen Schritt. Im besten Fall hat der Angehöriger einen Verwandten oder einen Bekannten informiert, wo die Unterlagen, die nach dem Tod relevant sind, aufbewahrt werden. Darunter zählen: Organspendeausweis, Testament, Patientenverfügung, Bestattungsverfügung, Personalausweis, Geburtsurkunde. Diese Unterlagen müssen später bei den jeweiligen Ämtern vor gelegt werden. (VS)