Volksstimme Logo
Sonderveröffentlichung

Wirtschaftskraft im Harz
Harzer Mineralbrunnen mit Wachstumsschub

06.11.2019
Luftaufnahme des Geländes der Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH – die bestehende und neue Halle im Vergleich
Luftaufnahme des Geländes der Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH – die bestehende und neue Halle im Vergleich

Unternehmen stärkt Logistik am Standort

Blankenburg ● Mit dem Bau eines 4.900 Quadratmeter großen Logistikzentrums inklusive Büro- und Sozialgebäude investierte die Harzer Mineralquelle am Unternehmenssitz in Blankenburg (Harz) jüngst in die Stärkung der eigenen Logistik. Auf dem 80.000 Quadratmeter großen Nachbargrundstück, das bereits im Jahr 2015 erworben wurde, entstehen neue Logistikflächen im Außenbereich, Leergutstellplätze sowie neue Parkplätze für Mitarbeiter und Besucher. Die Erweiterung stellt die optimale Lösung für das Platzproblem auf dem Gelände der Harzer Mineralquelle dar und schaff t so eine Entzerrung der Logistik. Gefördert durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) flossen rund 4,5 Mio. Euro in das Projekt. Zudem konnten so sechs neue Dauerarbeitsplätze geschaffen werden. Besonderes Augenmerk legte das Unternehmen dabei auf die Auftragsvergabe an Firmen aus Mitteldeutschland, um so die regionalen Wirtschaftskreisläufe zu stärken.

Harzer Mineralquelle - Blankenburger Wiesenquell

Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Bildung

Seit vielen Jahren setzt das Unternehmen auf eine enge Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen der Region. Neben zahlreichen Kindertagesstätten und Schulen, zählt auch die Hochschule Harz zu den Kooperationspartnern. Veranstaltungen wie die Kinderhochschule oder die ego.-Gründerakademie, bei der junge Schülerinnen und Schüler von Experten aus der Wirtschaft alles rund um das Thema Existenzgründung lernen, werden dabei mit Durstlöschern der Harzer Mineralquelle unterstützt. Zudem wird seit Jahren das Projekt „Trinken im Unterricht“, in Zusammenarbeit mit dem Radiosender radio SAW, durchgeführt.
v.l.n.r.: Bernhard Daldrup (MdL Sachsen-Anhalt), Heike Brehmer (MdB), Ralph Weitemeyer (Gff. Gesellschafter Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH), Nicola Weitemeyer (Gattin), Dr. Reiner Haseloff (Ministerpräsident Land Sachsen-Anhalt), Heiko Breithaupt (Bürgermeister Stadt Blankenburg) Fotos: Ben Kruse
v.l.n.r.: Bernhard Daldrup (MdL Sachsen-Anhalt), Heike Brehmer (MdB), Ralph Weitemeyer (Gff. Gesellschafter Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH), Nicola Weitemeyer (Gattin), Dr. Reiner Haseloff (Ministerpräsident Land Sachsen-Anhalt), Heiko Breithaupt (Bürgermeister Stadt Blankenburg) Fotos: Ben Kruse
Neben 400 Flaschen Blankenburger Wiesenquell Mineralwasser erwartete die Gewinner-Klassen in diesem Jahr eine Schulstunde der besonderen Art mit Wettermann Frank Abel, Moderator Frank Wiedemann und Josef Schmieder als Vertreter der Harzer Mineralquelle. Spannende und lehrreiche Experimente rund um das Thema Wasser versetzten die Kinder ins Staunen: von der Bedeutung und den Bestandteilen des Mineralwassers, bis hin zur Entstehung eines Tornados, konnten die Schülerinnen und Schüler alles lernen und selbst ausprobieren. Durch das Projekt soll bei den Kindern das Bewusstsein geschaffen werden, tagsüber ausreichend zu trinken und dabei auch auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH

Die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH ist ein Getränkeproduzent für Mineralwässer, Limonaden, Schorlen und andere Erfrischungsgetränke, mit rund 80 Mitarbeitern am Standort Blankenburg (Harz). Neben der Marke Blankenburger Wiesenquell wird auch die Marke Regensteiner Mineralbrunnen abgefüllt. Das inhabergeführte Familienunternehmen zeichnet sich durch eine lange Beständigkeit am Markt, Regionalität und besonders innovative Produkte im Bereich der Erfrischungsgetränke aus. Alle Produkte des Getränkeherstellers sind vegan und sind in großer Gebindevielfalt erhältlich. Das Blankenburger Wiesenquell Mineralwasser sowie die Harzer Kräuterhexe (Kräuterlimonade) sind zudem mit dem Regional-Label „Typisch Harz“ ausgezeichnet.

Datenschutz