Volksstimme Logo
Sonderveröffentlichung

22. Sachsen-Anhalt-Tag
Infos zur Anreise

07.06.2019
Wer mit dem eigenen PKW anreist, sollte dieses an den P+R Parkplätzen abstellen und Shuttle oder ÖPNV zu nutzen. Foto: F. Drechsler
Wer mit dem eigenen PKW anreist, sollte dieses an den P+R Parkplätzen abstellen und Shuttle oder ÖPNV zu nutzen. Foto: F. Drechsler


Quedlinburg. Besucher des SAT sollten nach Möglichkeit die Angebote des ÖPNV nutzen. Wer mit dem eigenen Fahrzeug anreisen will, kann die beiden PR-Parkplätze an den Ausfahrten QLB Zentrum und QLB Ost an der A36 nutzen.

Bahn-Angebot

Die Linie RE 11 Magdeburg – Halberstadt – Quedlinburg – Thale verkehrt wie üblich im Stundentakt. Die Kapazität der RE-11-Züge wird ausgeweitet, während des SAT-Wochenendes fahren alle aus Richtung Magdeburg ankommenden Triebwagen nach Quedlinburg/Thale weiter. Im Abschnitt Halberstadt – Quedlinburg – Thale verkehren zusätzliche Züge, sodass sich ein Halbstundentakt ergibt. Bei diesen zusätzlichen Zügen kommen Dieselloks mit historischen Reisezugwagen zum Einsatz. Das Angebot auf der Linie RB 44 Aschersleben – Halberstadt wird auf einen durchgängigen Zweistundentakt ausgeweitet. In Wegeleben bestehen jeweils Umsteigemöglichkeiten von/nach Quedlinburg – Thale. In den Nächten von Freitag zu Sonnabend und Sonnabend zu Sonntag werden zusätzliche Nachtabfahrten ab Quedlinburg angeboten. Die letzten Abfahrten in Richtung Magdeburg, Halberstadt, Ilsenburg, Aschersleben, Halle (Saale) und Thale verkehren gegen 1.15 Uhr ab Quedlinburg (endgültigen Fahrplantabellen liegen noch nicht vor)

Bus-Angebot

Im Bus-Landesnetz wird am SAT-Wochenende das Angebot auf den Linien 140, 230 und 240 auf einen Stundentakt ausgeweitet, somit gibt es stündliche Fahrten in/aus Richtung Aschersleben, Wernigerode, Blankenburg, Ballenstedt, Ermsleben und Gernrode. Auch am Abend gibt es zusätzliche Fahrten. Es gibt ein Werbemotiv zur ÖPNV-Anreise, welches im Programmheft enthalten sein wird und auch in den Bussen und Zügen ausgehängt wird. Es wird ein „Fahrplanheft“ zum SAT im A6-Format geben. Darin sollen zwar keine kompletten Fahrplantabellen abgedruckt werden, aber Hinweise zu den Zusatzangeboten, Anreisetipps sowie ein Stadtplanausschnitt. Die Federführung liegt hier bei Abellio.
                  
Infos zur Anreise Image 1
Anreise mit PKW

2 Park-and-Ride-Parkplätze an den Ausfahrten der A36 (ehem. B6) Quedlinburg Ost und Quedlinburg Zentrum für etwa 12 000 Fahrzeuge. Diese Flächen, so die Erfahrungen der zurückliegenden SAT, sollten ausreichen – eine Erweiterung ist aber möglich. Von den PR-Parkplätzen verkehren Shuttlebusse etwa im 10-Minutentakt. Die Button (3 Euro im Vorverkauf und 5 Euro während des SAT) berechtigen zur Nutzung des Shuttles und der Bimmelbahn. Die QL-Ber Bimmelbahn umrundet das Festgebiet und hält an fünf Haltstellen.

Festumzug

Die Ausstellflächen in der Westerhäuser Straße, dem Kleiweg und der Blankenburger Straße sind ab 5 Uhr gesperrt. Die eigentliche Wegstrecke ab 8 Uhr. Die Aufstellfläche sind 2,2 Kilometer, die eigentliche Wegstrecke etwas mehr als 2 Kilometer. Für am Festumzug teilnehmende Tiere gibt es einen gesonderte „Tierstation“, von dort können die Tiere direkt in den Umzug eingegliedert werden und müssen nicht so lange in der Formation warten.

Für Anlieger im Festgebiet

Sie werden nicht nur mit dem Flyer über die Einschränkungen der Befahrbarkeit, dem Wegfall von Stellflächen und die Erreichbarkeit Ihrer Grundstücke informiert. Sie werden auch gebeten, sich längerfristig auf die Situation einzustellen. Quedlinburg richtet extra ein „Verkehrsbüro“ ein, um individuelle Lösungen für die Probleme der Bewohner und Gewerbetreibende im Festgebiet zu finden, zu beraten und Anträge auf Sonderberechtigungen zu erteilen.

Regionale Dörfer zeigen Landesvielfalt

Von Sebastian Siebert  

Quedlingburg. Die Landkreise und kreisfreien Städte werden in Quedlingburg beim Sachsen-Anhalt-Tag einen großen Teil zum Landesfest beitragen. Die Regionaldörfer verteilen sich über das gesamte Festgebiet.

In der Bahnhofstraße werden das Regionaldorf Halle/Saale/Unstrut und am Carl-Ritter-Platz die Regionaldörfer Elbe/Börde/Heide sowie Altmark aufgebaut. Die Harz-Region mit den Kreisen Harz und Mansfeld-Südharz werden sich am Mathildenbrunnen vorstellen, die Region Anhalt-Dessau/Wittenberg wird an der Pölkenstraße zu finden sein.

Zahlreiche Firmen, Vereine und Institute werden ihren Landkreis und ihre Heimatorte in ihren Regionaldörfern vorstellen. Ein Besuch lohnt sich immer, schließlich gewinnen die Besucher dadurch einen Einblick, welche Vielfalt sich im Land Sachsen-Anhalt verbirgt und auch, welche unterschiedlichen Bräuche, Schwerpunkte, Traditionen in den Regionen verankert sind, die teilweise nur wenige Autominuten auseinander liegen.

Jedes Regionaldorf verfügt über eine eigene Bühne, auf der sich die Kultur- und Sportgruppen dem Landesfestpublikum präsentieren. Viel Tanz, Kunst und Gesang wird es an allen drei Tagen an diesen Bühnen zu erleben geben. Geplant ist außerdem ein Welterbedorf am Kornmarkt. in dem sich Welterbestätten aus Deutschland und der Schweiz präsentieren. Auf einer Job- und Wirtschaftsmeile präsentieren sich regionale Arbeitgeber und mit dem „Quedlinburger Kaiserfrühling“ will die Stadt ihrer historischen Bedeutung gerecht werden. Eine Besonderheit ist auch die Instrumentenmeile, auf der Schüler und Musiker selbstgebastelte Instrumente präsentieren. Am 3D-Drucker können Kinder zudem ihr eigenes Instrument erfinden.
Datenschutz