Volksstimme Logo
Sonderveröffentlichung

Wirtschaftskraft im Harz
Ministerium organisiert Konferenz

06.11.2019
Foto: stock.adobe.com
Foto: stock.adobe.com

Premiere für „IT Trendkongress Sachsen-Anhalt“ –Anmeldungen ab sofort möglich

Am 13. November 2019 startet in Magdeburg die Premiere für den „IT-Trendkongress Sachsen-Anhalt“. Vertreter aller Branchen sind eingeladen, sich über Innovationen, Lösungen und clevere Ideen der IT-Wirtschaft zu informieren. Tipps, Anregungen und vielleicht auch schon der Schlüssel für Schritte in die digitale Zukunft sind hier zu finden. Das vom Ministerium ins Leben gerufene Businessfestival ist Treff punkt für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen und „Wirtschaft 4.0“ erleben wollen.

13. November 2019 in Magdeburg

Im historischen Ambiente der Festung Mark gibt es Expertenvorträge und Diskussionen. Hinzu kommen Digitalisierungs-Speeddatings für Unternehmer und eine interaktive Ausstellung zu digitalen Innovationen „made in Sachsen-Anhalt“. Und in der Zukunftsarena können Besucher Hightech und innovative Technologien ausprobieren. Aussteller können sich ab sofort und bis zum 25. Oktober unter www.it-trendkongress.de bewerben. Anmeldungen von Besuchern sind auch darüber hinaus möglich.

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann wird die Veranstaltung eröffnen. Er sagt: „Sachsen-Anhalt kann auch IT. Das zeigen wir auf dem Trendkongress und bringen Unternehmen aus allen Branchen mit unseren IT-Vorreitern zusammen. Wenn frisch gegründete Startups und gestandene Unternehmer auf digitale Vorreiter und kreative IT-Strategen treffen, profitieren alle.

Daher appelliere ich an unsere Unternehmer: Werden Sie Teil des digitalen Sachsen-Anhalts! Zeigen Sie, warum IT Ihre Leidenschaft ist, und profitieren Sie von neuem Input!“

Aktuelle Informationen zu interessanten Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung gibt es auch auf den Social-Media-Kanälen des Ministeriums unter www.twitter.com/mwsachsenanhalt und www.instagram.com/mw_sachsenanhalt/.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt

WhatsApp-Berufe-Checker

Foto: stock.adobe.com
Foto: stock.adobe.com
Mit dem WhatsApp-Berufe-Checker hat das Handwerk ein neues Informationsangebot. Über den beliebten Messenger-Dienst können sich junge Menschen über handwerkliche Ausbildungsberufe informieren. Basierend auf dem Berufe-Checker von handwerk.de stellt der Chatbot fünf Fragen und präsentiert zu den Interessen passende Berufsprofile.

Ohne WhatsApp nichts los: Die Kommunikation unter Jugendlichen findet nahezu vollständig über den bekannten Messenger-Dienst statt – Berufsorientierung im Handwerk ist dort ab sofort auch möglich: Mit dem Whats-App-Berufe-Checker startet das Handwerk ein neues Informationsangebot für Jugendliche und Schulabgänger.

Im Team oder alleine? Indoor oder Outdoor? Technik oder Kunst? Der WhatsApp-Berufe-Checker stellt den Nutzern fünf Fragen zu ihren Interessen und Vorlieben beim Arbeiten. Für jede Antwort, beispielsweise „Ich bin der nächste Picasso“ oder „Wind und Wetter? No problem.“, steht eine Nummer. Diese sendet der Nutzer ganz einfach per WhatsApp-Nachricht ab – und erhält sofort fünf passende Berufsprofile. Diese werden kurzweilig per GIF präsentiert und verlinken auf weitere Informationen zur Ausbildung auf handwerk.de.

Wer schon genau weiß, welche Berufe für ihn infrage kommen, kann die fünf Fragen auch überspringen und direkt zu den Berufsprofilen wechseln. Der WhatsApp-Berufe-Checker basiert auf dem namensgebenden Informationsangebot auf handwerk.de.

Und so funktioniert die Anmeldung für das kostenfreie Informationsangebot für Jugendliche:

1. Auf handwerk.de/WhatsApp befindet sich der Anmelde-Button für den WhatsApp-Dienst.

2. Beim Klick auf den Button erscheint eine Handynummer. Diese speichert der Interessierte unter seinen Kontakten ab.

3. Der Nutzer sendet eine WhatsApp-Nachricht an den Kontakt mit dem Inhalt „Hi“.

4. Daraufhin bekommt er umgehend eine Bestätigungsnachricht für seine Anmeldung mit einer Erklärung. Mit den Stichworten „Checker“ und „Profi l“ kann der Nutzer wählen, ob er die Fragen zum Berufe-Checker durchlaufen oder direkt Infos zu einzelnen Berufen erhalten möchte.

Weitere Informationen unter handwerk.de/WhatsApp.

Ein wichtiger Hinweis: Bitte kommunizieren Sie nicht die Handynummer, die nach dem Klick auf den Anmelde-Button für den WhatsApp-Service erscheint. Die angezeigte Nummer wechselt, sobald sich eine gewisse Anzahl von Nutzern unter ihr registriert hat.

Nutzen Sie für Ihre Kommunikation den Link zur Anmeldeseite: https://handwerk.de/WhatsApp

Quelle: www.handwerk.de
Datenschutz