Volksstimme Logo
Sonderveröffentlichung

Hiergeblieben!
Laempe Mössner Sinto GmbH

24.12.2019
Laempe Mössner Sinto GmbH Image 1


Die berufliche Basis für seinen Neuanfang nach der Rückkehr in die alte Heimat Magdeburg hat Karsten T. bei der Laempe Mössner Sinto GmbH in Meitzendorf gefunden. Seit Jahresanfang kümmert er sich als IT-Systemadministrator hier um alles rund um die Computer, Drucker, Netzwerke, Server und Firewall des Unternehmens. 

Damit blieb der gelernte Fachinformatiker auch seinen beruflichen Wurzeln treu. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und arbeite gern damit, mit jeder Herausforderung, die sich bietet“, erklärt der 30-Jährige. Während seines fünfjährigen Aufenthaltes im Saarland zuvor konnte er als IT-Systemdienstleister umfangreiche Erfahrungen sammeln. „Es war beruflich ein guter Entwicklungsweg, aber dort hat meine Frau und mich eigentlich nur der Job gehalten und der Rückzug war von vornherein im Plan“, sagt er und weiß um die Chancen für junge Menschen in seinem Beruf. Auch bei einem klassischen Maschinenbauer ist im Produktionsprozess eine Menge Informationstechnologie notwendig. Deshalb sucht auch die Laempe Mössner Sinto GmbH derzeit weitere Unterstützung durch einen ausgebildeten IT-Systemadministrator und speziell einen CAD-Administrator – egal ob zurückgekehrt oder hiergeblieben.

Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt

Foto: Kai Spaete
Foto: Kai Spaete
Justizvollzugsbeamte haben einen spannenden Beruf in einem nicht alltäglichen Umfeld. Sie erbringen mit ihrer Arbeit eine positive Leistung für uns alle. Denn der Justizvollzug hat nicht die Aufgabe, „Menschen einfach wegzusperren“, die Gefangenen sollen vielmehr auf ein straffreies Leben vorbereitet und die Öffentlichkeit vor weiteren Straftaten geschützt werden. Ihre Betreuung und Behandlung ist für die Wiedereingliederung in die Gesellschaft eine wichtige Voraussetzung. Der Justizvollzug unterbreitet für die Förderung vielfältige Angebote: Schulausbildungen unterschiedlicher Niveaus, Ausbildungen in anerkannten Berufen, Arbeit, Beratungen und passgenaue Hilfen, soziales Training bis hin zu Angeboten individueller Psycho- und Sozialtherapie. Beamtinnen und Beamte des Allgemeinen Justizvollzugsdienstes sind in Sachsen-Anhalt in den Justizvollzugseinrichtungen des Landes in Burg, Halle (Saale), Raßnitz und Volkstedt für die Betreuung, Versorgung und Beaufsichtigung der Gefangenen zuständig. Als vielseitige soziale Akteure unterstützten sie die besonderen Fachdienste. Übrigens: Die Arbeit im Justizvollzug ist längst keine Männerdomäne mehr. Im Justizvollzug bringen zahlreiche Mitarbeiterinnen ihre Kompetenzen in allen Arbeitsbereichen ein – Informiere Dich jetzt!
  
Datenschutz